Aktuelles im Detail

Energieeffizienz – Rechtsgrundlagen
14.08.2013

EU Ebene:

Im September 2012 wurde im EU-Parlament die Energieeffizienz-Richtlinie RL 2012/27/EU angenommen.  

Das Ziel:

Die Energieeffizienz in der EU bis 2020 um 20 Prozent mittels konkreter Vorgaben zu steigern. Mitgliedsstaaten werden durch die Energieeffizienz-Richtlinie verpflichtet zahlreiche verbindliche Maßnahmen umzusetzen.


Die Mitgliedsländer haben 18 Monate Zeit, sie in nationales Recht
Umzusetzen. Bis spätestens 30.06.2014!!!

Für Österreich:

Am 3. April 2013 wurde das neue Energieeffizienzgesetz des Bundes im Ministerrat beschlossen.

Unternehmen ab 50 Mitarbeiter haben die Wahlmöglichkeit zwischen der Einführung eines Energiemanagement-Systems oder eines Energieaudits (Durchführung alle 4 Jahre).

Kleinere Unternehmen sind von Verpflichtungen ausgenommen, können jedoch freiwillig Energiesparberatungen in Anspruch nehmen.
 


Alle Betriebe ab 20 Beschäftigte müssen pro Jahr Einsparungen in der Höhe von 0,5% dokumentieren, außer es kommt zur kollektiven Erfüllung des Einsparziels für alle Betriebe.

Geplantes Inkrafttreten ist der 1. Jänner 2014

Aktueller Stand: Kein Bundesenergieeffizienz-Gesetz vor der Nationalratswahl 2013

Am 28. Mai 2013 sind die Verhandlungen zum Bundesenergieeffizienzgesetz gescheitert. Für die Beschlussfassung wäre eine 2/3 Mehrheit notwendig gewesen. Ein Konsens mit den Grünen konnte nicht erzielt werden, die eine Verschärfung der Zielverpflichtung bis 202 und eine Halbierung des Energieverbrauchs bis 2050 gefordert haben.

Quelle: Aussendung der WKO


Kontakt


Gerhard Fuchshofer, EU

Preding 256
8504 Preding

Büro:
Lastenstrasse 18
8430 Leibnitz   Tel: +43 3452 21600 344  Mail to: office@envis.atUID: ATU 62875767